Dorfmeister holt mit Sieg Gesamtweltcup

6. März 2002, 17:44
2 Postings

"Dieser Tag ist ein Besonderer": Dorfmeister gewann Abfahrt in Zauchensee und ist siebente Gesamtsiegern aus Österreich

Altenmarkt-Zauchensee - Michaela Dorfmeister hat auf denkwürdige Art ihren ersten Weltcup-Gesamtsieg endgültig sicher gestellt. Die 28-jährige gewann am Mittwoch zum Auftakt des Alpin-Finales in Zauchensee die Abfahrt vor Caroline Lalive (USA) und Melanie Suchet (FRA) und ist bei über 300 Punkten Vorsprung und noch drei ausstehenden Rennen nicht mehr einzuholen. "Dieser Tag ist ein ganz Besonderer", jubelte im Ziel die Niederösterreicherin, nachdem sie als siebente Österreicherin die große Kristallkugel erobert hatte.

Damit machte Dorfmeister gleich am ersten Finaltag alles klar. Sie kann jetzt locker den Super G am Donnerstag bestreiten und sich vor allem auf den Kampf um die kleine Kugel im Riesentorlauf am Samstag konzentrieren. Auf der anspruchsvollen, aber angesichts frühlingshafter Temperaturen weichen Kälberloch-Piste bewies sie zudem, dass der Schock von den medaillenlosen Spielen in Salt Lake City ebenso Vergangenheit ist wie frühere Nervenschwäche.

"Ich habe zwar zwei große Fehler gemacht, aber die Ski sind gegangen wie die Hölle", gestand sie lachend im Zielraum, wo sie mit weißen Stöckelschuhen - organisiert von ÖSV-Pressemann Manfred Kimmel - und Blumen in der Hand herumstapfte. An diesem Tag schien alles erlaubt. Immerhin war es nach über sechs Jahren (St. Anton, 16.12.1995) Dorfmeisters erst zweiter Sieg in einer Weltcup-Abfahrt und der erste seit ihrem WM-Titel vor einem Jahr in St. Anton. "Ich wird's wohl erst dann richtig realisieren, wenn ich am Wochenende die Kugel erhalte", sagte Dorfmeister.

"Michaela ist in drei Disziplinen auf sehr hohem Niveau gefahren und verdient Weltcup-Siegerin", lobte die Deutsche Hilde Gerg, die nach der Verletzung von Renate Götschl als einzige noch theoretisch gefährlich hätte werden können. "Gut, dass die Michi es gleich am ersten Tag erledigt hat", freute sich auch Abfahrts-Coach Bernd Zobel und Cheftraner Karl Frehsner meinte: "Dass die Michi nach Olympia gleich nachgefasst, an sich selbst geglaubt und ihre Leistung wieder gebracht hat, ist sehr positiv."

Im Schatten des Dorfmeister-Sieges fuhr Brigitte Obermoser in ihrem Heimrennen auf Platz sechs, Steffi Schuster wurde in ihrer letzten Weltcup-Abfahrt Elfte und für 13 Jahre Weltcup von ihren Teamkolleginnen auf den Schultern durchs Ziel getragen. Während Olympiasiegerin Carole Montillet als 16. Sogar ohne Punkte blieb, raste das US-Talent Caroline Lalive mit Startnummer 21 noch auf Platz zwei.(APA)

Michaela DORFMEISTER

Geb.: 25.3.1973 in Wien
Wohnort: Neusiedl (NÖ)
Größe/Gewicht: 1,73 m/70 kg
Verein: WSV Pernitz Unterberg (NÖ)
Beruf: Rennläuferin, ÖAMTC-Angestellte Hobbys: Golf, Volleyball, Inline-Skaten

Größte Erfolge - Weltcup:
Siege (13): Abfahrt (2), Super G (3), RTL (8)

Abfahrts-Weltmeisterin 2001 St. Anton, Vize-Weltmeisterin Abfahrt Vail 99, WM-Bronze Super G Vail 99 Olympia-Silber Super G 1998

Weltcup-Riesentorlauf-Siegerin 99/00, Zweite Gesamt-Weltcup und Super-G 1998/99, Weltcup-Zweite Abfahrt 2001/2002

ERGEBNIS

Damenabfahrt von Zauchensee

Share if you care.