New York: Pläne für Mahnmal des 11. September präsentiert

6. März 2002, 13:23
posten

Eine Skulptur aus den Trümmern und zwei Lichtsäulen - Enthüllung exakt ein halbes Jahr nach dem Anschlag

New York - Der New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg hat am Dienstag Pläne für zwei Gedenkstätten für die Opfer der Terroranschläge vom 11. September vorgestellt.

Zum einen soll im Battery Park eine beschädigte Skulptur aus dem World Trade Center aufgestellt werden - und zwar die vom Deutschen Fritz König entworfenen Skulptur "The Sphere". Bei den Anschlägen wurde das Kunstwerk aus Stahl und Bronze mit einem Durchmesser von fünf Metern einem Gewicht von mehr als 20.000 Kilogramm in der Mitte gespalten, blieb aber in seiner Form intakt.

Zum anderen sollen zwei Lichtsäulen in Erinnerung an die zerstörten Zwillingstürme des World Trade Centers aufleuchten. Die Skulptur soll am Morgen des 11. März enthüllt werden, genau ein halbes Jahr nach den Anschlägen, und zwar um 08.46 Uhr Ortszeit, dem Zeitpunkt, als das erste entführte Flugzeug ins World Trade Center raste. Die Lichtsäulen sollen die New Yorker Skyline ab dem Abend desselben Tages erleuchten.

"Die Gedenkstätten bestehen zwar nur für eine begrenzte Zeit, aber sie schaffen einen Ort, an dem wir nachdenken und beten können", sagte Bloomberg. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Fritz Königs "Sphere" in den Trümmern des 11. September

Share if you care.