Iren stimmen über Lockerung des Abtreibungsverbots ab

6. März 2002, 10:41
posten

Abbruch soll bei Gefahr für das Leben der Schwangeren erlaubt werden

Dublin - Die Iren stimmen am (morgigen) Mittwoch in einem Referendum über eine Lockerung des Abtreibungsverbotes ab. Ministerpräsident Bertie Ahern hat eine Verfassungsänderung vorgeschlagen, die Ärzten den Abbruch einer Schwangerschaft erlaubt, wenn das Leben der Schwangeren gefährdet ist. Bisher schließt die Verfassung des streng katholischen Landes Abtreibungen aus, was jedoch im Widerspruch zu einer Entscheidung des Obersten Gerichtshofs von 1992 steht.

Dem Höchstgerichtsentscheid zufolge können Schwangerschaftsabbrüche gewährt werden, wenn das Leben der werdenden Mutter ernsthaft bedroht ist, wobei insbesondere die Suizidgefahr als möglicher Legalisierungsgrund genannt wurde. Aherns Entwurf zufolge soll die Drohung mit Selbstmord künftig aber kein Grund mehr für einen Schwangerschaftsabbruch sein dürfen. Stattdessen muss eine echte medizinische Indikation vorliegen.

Die irische Bevölkerung ist in der Abtreibungsfrage gespalten. Umfragen zufolge halten sich Befürworter und Gegner der geplanten Änderungen die Waage. Daher wird mit einem äußerst knappen Ausgang des Referendums gerechnet. (APA/AP)

Share if you care.