Mutmaßlicher Kontaktmann Attas gesteht Urkundenfälschung

5. März 2002, 19:29
posten

Besorgte Bin-Laden-Vertrautem gefälschten Führerschein

Alexandria - Ein mutmaßlicher Hintermann der Anschläge vom 11. September hat sich in den USA der Urkundenfälschung schuldig bekannt. Der Indonesier Agus Budiman gab am Montag zu, einen gefälschten Führerschein für einen Vertrauten des Islamistenführers Osama bin Laden organisiert zu haben. Vor einem Bundesgericht in Alexandria im US-Staat Virginia räumte er außerdem ein, Mohammed Atta zu kennen, den mutmaßlichen Kopf der Flugzeugentführer.

Budimans Verteidiger William Moffitt betonte, sein Mandant habe Atta nur flüchtig gekannt und mit den Terroranschlägen nichts zu tun gehabt. Nach Informationen des FBI war Budiman Attas Kontaktperson in den USA und half dem Bin-Laden-Vertrauten Mohammed Bin Nasser Belfas, eine gefälschte Fahrerlaubnis von Virginia zu erhalten.

Sowohl Budiman als auch Belfas sollen im Oktober 2000 aus Hamburg in die Vereinigten Staaten gekommen sein. Atta, der in Hamburg studiert hat, gilt als Entführer eines der beiden Flugzeuge, die am 11. September ins World Trade Center in New York gelenkt wurden. Budiman drohen im Falle einer Verurteilung 15 Jahre Haft.(APA/AP)

Share if you care.