Wiener Strom-Netztarif wird um acht Prozent sinken

5. März 2002, 16:02
posten

Skyba: Einsparungen werden an Kunden weitergegeben

Wien - Die Netztarife in Wien werden laut Mitteilung der Stromregulierungsbehörde E-Control um mehr als 8 Prozent sinken und damit die Kosten für die Stromkunden verringern. Auf den Verbraucherpreisindex-Strom sollte sich dies in einer 0,6-prozentigen Senkung niederschlagen. Wiener Stadtwerke-Generaldirektor Karl Skyba wies am Dienstag am Rande einer Pressekonferenz darauf hin, dass dies durch Einsparungen bei Wienstrom in Höhe von 8 Prozent möglich sei, die an die Kunden weitergegeben werden.

Wienstrom habe dem Regulator eine Senkung um 8,4 Prozent per 1. April 2002 vorgeschlagen und liege damit bei den Netztarifen weiterhin am unteren Ende der Landesenergieversorger.

Einsparungen bei den Stromkosten sollen für die Kunden heuer vor allem durch niedrigere Netztarife, die einen höheren Anteil am Strompreis (ohne Steuern und Abgaben) aufweisen als der reine Energiepreis. Boltz erwartet früheren Angaben zufolge, dass der Netzanteil in den Stromrechnungen von heute rund 70 Prozent mittelfristig auf 55 bis 60 Prozent sinkt.(APA)

Share if you care.