Meisterhaus in Dessau wird wieder eröffnet

5. März 2002, 15:30
posten

Früheres Wohnhaus der Bauhauskünstler Georg Muche und Oskar Schlemmer zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe

Dessau - Das frühere Wohnhaus der Bauhauskünstler Georg Muche und Oskar Schlemmer wird an diesem Donnerstag (7. März) in Dessau wieder eröffnet. Nach der Instandsetzung des Feininger-Hauses 1994 und des Doppelhauses Klee/Kandinsky im Jahr 2000 wird nun das dritte Meisterhaus nach einjähriger Sanierung der Öffentlichkeit übergeben.

Die zusammen mit dem Dessauer Bauhaus zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Meisterhäuser gelten als wegweisende Bauten der Klassischen Moderne, teilte das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen- Anhalt am Dienstag mit. Das Landesamt hatte die von der Wüstenrot- Stiftung maßgeblich finanzierte Instandsetzung fachlich begleitet.

Das Muche/Schlemmer-Haus wurde 1925/26 nach einem Entwurf des Bauhaus-Direktors Walter Gropius gebaut. Es war Bestandteil eines Ensembles von drei Doppelhäusern für die am Bauhaus tätigen Künstler Lyonel Feininger, Laszlo Moholy-Nagy, Paul Klee, Wassily Kandinsky, Georg Muche und Oskar Schlemmer sowie einem Einfamilienhaus für Walter Gropius. Eine Doppelhaushälfte sowie das Gropius-Haus wurden im Krieg 1945 bei einem Luftangriff zerstört.

Share if you care.