Erbitterter Streit um missgebildetes Kind in Großbritannien

5. März 2002, 14:38
posten

Baby wird von Polizei bewacht

Im Streit zwischen Eltern und behandelnden Ärzten ist ein mit starken Missbildungen geborenes Baby in der nordenglischen Stadt Newcastle unter Polizeischutz gestellt worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, bewachte sie das Kind auf Bitten des Krankenhauses, um seine weitere Behandlung zu sichern. Die Eltern wollten das Mädchen aus dem Spital nehmen, weil sie eine von den Ärzten geplante Operation für zu riskant hielten.

Das Baby wurde mit dem seltenen Goldenhar-Syndrom geboren. Ihm fehlen das rechte Auge und Ohr sowie eine Hälfte von Nase und Kiefer. Das Krankenhaus erklärte, es wolle einen Luftröhrenschnitt vornehmen, um dem drei Monate alten Baby das Atmen zu erleichtern. Die Eltern entgegneten, die gleiche Operation sei bereits in Saudi-Arabien durchgeführt worden, wo das Kind geboren wurde. Sie warfen dem Krankenhaus vor, ihre Tochter zu Versuchszwecken zu missbrauchen. (APA

Share if you care.