Südserbien: Vier Albaner festgenommen

5. März 2002, 13:55
4 Postings

Inhaftierte mit versuchtem Bombenanschlag in Verbindung gebracht

Belgrad - In der südserbischen Stadt Vranje sind vier Albaner unter dem Verdacht festgenommen worden, am Sonntag eine Bombe im Stadtzentrum von Bujanovac, dicht an der administrativen Grenze zum Kosovo, gelegt zu haben. Der Belgrader Sender "B-92" berichtete am Dienstag unter Berufung auf die Polizei, dass es sich um eine Bombe von "großer Sprengkraft" gehandelt habe.

Nach Angaben der Polizei verhängte der Ermittlungsrichter eine 30-tägige Untersuchungshaft über die festgenommenen Albaner. Sie sollen an einem Fußgängerübergang zwischen einem Postamt und einer benachbarten Apotheke im Zentrum von Bujanovac eine Bombe mit zehn Kilo Sprengstoff gelegt haben. Der Sprengsatz sei rechtzeitig entdeckt und entschärft worden.

Die südserbischen Gemeinden Bujanovac, Presevo und Medvedja waren im letzten Frühjahr Schauplatz von Aktivitäten albanischer Extremisten der so genannten "Befreiungsarmee von Presevo, Medvedja und Bujanovac" (UCPMB). Die Gruppen, die um den Anschluss der drei Orte an den Kosovo kämpften, wurde Ende Mai offiziell aufgelöst. (APA)

Share if you care.