Telecom Italia will 6,7 Mrd. Euro ins Festnetz investieren

5. März 2002, 12:31
posten

Mit Breitband-System will Konzern 1,4 Mill. Kunden gewinnen

Telecom Italia (TI) will in den nächsten zwei Jahren Investitionen in Höhe von 6,7 Mrd. Euro für die Entwicklung des Festnetzes tätigen. Nach Angaben des Top Managers Riccardo Ruggiero will TI vor allem auf die strukturelle Erneuerung des Netzes setzen, um das Angebot an ADSL-Leitungen zu bessern. Dank des Breitband-Systems will Telecom bis 2004 1,4 Mill. Kunden gewinnen.

Vereinfachung

Ruggiero erklärte, er arbeite für eine Vereinfachung des Netzes. Auch im Dienstleistungsbereich wolle Telecom Italia immer mehr an Konkurrenzfähigkeit gewinnen. Der entscheidende Kampf unter den Festnetzbetreibern werde nicht so sehr die Tarifen, sondern die Dienstleistungen betreffen, sagte Ruggiero, der nach einer mehrjährigen Erfahrung beim privaten Festnetzbetreiber Infostrada zu TI gewechselt ist.

Telecom Italia rechnet mit einem stabilen 2002. Laut Ruggiero soll der Gruppenumsatz bei 17,3 Mrd. Euro stabil bleiben. 40 Prozent des Umsatzes werde der Festnetzmarkt ausmachen. In den nächsten Jahren will TI auch verstärkt in die Entwicklung des UMTS-Systmes investieren. TI hat im Oktober 2000 eine der fünf UMTS-Lizenzen erworben, die der italienische Staats zum Kauf angeboten hat.(APA)

Share if you care.