Eine Ballonfahrt für Stephen Hawking

5. März 2002, 19:39
posten

Gemeinsam mit seiner Frau Elaine erfüllte sich der Wissenschafter einen Kindheitstraum

London - Der britische Ausnahmewissenschafter Stephen Hawking hat sich mit einer Ballonfahrt einen Kindheitstraum erfüllt. Wie eine Sprecherin des 60-jährigen Physikers mitteilte, unternahm Hawking den Ausflug am Montag gemeinsam mit seiner Frau Elaine. Der Korb des Ballons wurde so umgerüstet, dass Hawkings Rollstuhl darin Platz fand.

Der Physiker leidet seit Jahrzehnten an der Lou-Gehrig-Krankheit. Hawking hält in Cambridge seit 1979 die Professur für Mathematik, die 1669 der Forscher Isaac Newton inne hatte. Hawking hat mehrere Bücher verfasst, seine "Kurze Geschichte der Zeit" stand lange an der Spitze der deutschen Bestseller-Listen und wurde weltweit mehr als 20 Millionen Mal verkauft. (APA)

Share if you care.