Hubbles Herz schlägt wieder

7. März 2002, 14:43
3 Postings

Austausch der Energieschaltzentrale geglückt

Washington - Nach einer mehrstündigen "Operation am offenen Herzen" haben die Astronauten John Grunsfeld und Richard Linnehan der US-Raumfähre Columbia am Mittwoch das Weltraumteleskop Hubble "wiederbelebt", teilte die US-Weltraumbehörde NASA am Nachmittag in Houston mit. Der Austausch der Energieschaltzentrale galt als schwierigster Teil der gesamten Mission. Dazu musste Hubble erstmals seit dem Start komplett ausgeschaltet und damit den extremen Temperaturen des Weltraums ausgesetzt werden.

Bestätigung

Der erfolgreiche Einsatz der Astronauten wurde auch von der Hubble-"Leitstelle" im Goddard-Raumfahrtszentrum in Greenbelt bestätigt. Demnach wurde der "Herzschlag" der neuen Energieschaltzentrale um 15.02 Uhr (MEZ) wieder vernommen. Anschließend seien nach und nach die vorher still gelegten Instrumente an Bord des Weltraumteleskops wieder angeschlossen worden. Das Goddard-Raumfahrtzentrum ist für die Fernkontrolle des künstlichen Himmelskörpers zuständig. Der Einsatz des Astronautenduos dauerte viereinhalb Stunden, teilte ein NASA-Sprecher mit. Anschließend begannen John Grunsfeld und Richard Linnehan mit dem "Zusammenräumen" ihrer Ausrüstung und bereiteten sich auf die Rückkehr in die Raumfähre vor.

Zunächst eine Panne

Der dritte Außeneinsatz hatte am Mittwoch mit einer Panne begonnen. Ein Leck in Grunsfelds Raumanzug hatte den Ausstieg verzögert. Nach Angaben der NASA war aus der Kühlung Flüssigkeit in den oberen Teil des Anzugs ausgelaufen. Grunsfeld musste sich deshalb von einem Kollegen dessen "Jacke" leihen und konnte erst dann seinen Ausflug beginnen.

"Operationsserie"

Die Raumfähre Columbia war am Freitag vom Raumfahrtzentrum Cape Canaveral aus mit sieben Astronauten an Bord gestartet. Die Mission zur Wartung des Weltraumteleskops soll insgesamt elf Tage dauern. Am kommenden Dienstag sollen die Raumfahrer zur Erde zurückkehren. Seit seiner Inbetriebnahme 1990 ist Hubble bisher vier Mal in Stand gesetzt worden. (APA)

Share if you care.