US-Präsident Bush sieht gefährliche Phase des Krieges

5. März 2002, 09:26
23 Postings

Reaktion auf Tod von sieben US-Soldaten in Afghanistan

Eden Prarie - US-Präsident George W. Bush hat nach dem Tod von mindestens neun US-Soldaten bei der jüngsten Offensive in Afghanistan seine Entschlossenheit zur Fortsetzung des Krieges bekräftigt. Bush sagte am Montagabend im US-Staat Minnesota: "So lange ich Präsident der Vereinigten Staaten bin, werde ich diejenigen verfolgen, die Amerika Schaden zufügen und uns unsere Freiheit nehmen wollen." Der Präsident fügte an: "Wir befinden uns in einer gefährlichen Phase dieses Krieges."

Zuvor waren am Montag bei heftigen Gefechten im Osten Afghanistans sieben US-Soldaten getötet und 40 weitere verletzt worden, wie das Pentagon bestätigte. US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld kündigte für die kommenden Tage eine Fortsetzung der Offensive an. Bush erklärte am Abend: "Wir sind nicht als Eroberer nach Afghanistan gegangen, sondern als Befreier." (APA)

Share if you care.