Obstkompott für Vielsurfer

5. März 2002, 08:33
16 Postings

Das neue ADSL-Angebot von UTA unter der Lupe - Weitere Runde im Preiskampf eingeläutet

Der angeschlagene Telekom-Anbieter UTA versucht nun - nach kosmetischer Runderneurung mit vitaminreichen Produktnamen wie "Festnetz Green Apple" - auch das schleppende Internetgeschäft zu erobern. Allerdings werden mit den neuen Angeboten vor allem Kunden ihre Freude haben: mit Tiefstpreisen läutet UTA eine weitere Runde im ADSL-Preiskampf ein. Mit zwei verschiedenen Paketen und davon unabhängigen Transfervolumina sollen neue User gewonnen werden.

Wild Cherry mit Easy Internet Lemon

Das Einteigerangebot mit dem rätselhaften Namen bietet 1 E-Mail-Adresse und 2 Aliases inklusive Webmail-Zugriff. Inkludiert ist ebenfalls die Online-Accountverwaltung, ein Online-Administrationstool sowie ein Transfervolumen von 1 GB. Punkteabzüge gibt es für das Fehlen von Webspace für eigene Homepages.

Mit monatlichen Fixkosten von EUR 26,598 sowie den an die Telekom Austria entrichtbaren EUR 28,996 für Analog- bzw. EUR 39,897 für ISDN-Anschlüsse liegt das Angebot im vorderen Spitzenfeld.

Wild Cherry mit Internet Unlimited Lemon

Eine deutlich umfangreichere Zahl an Zusatzfeatures bietet das Angebot "Wild Cherry mit Internet Unlimited Lemon". Neben den bereits im "Easy Internet Lemon"-Paket enthaltenen Features bietet UTA in diesem Paket 2 E-Mail-Adressen mit je 4 Aliases, 30 MB Mailspace für die erste und 15 MB für die zweite Adresse. Ebenfalls inkludiert sind 10 MB Webspace für die eigene Homepage mit einer "web.utanet"-URL. Zusatz-Software und ein Homepage-Wizard runden das Angebot ab.

Der Preis für die große Kirsche schlägt sich allerdings mit EUR 71,946 pro Jahr - zusätzlich zu den bereits vorher genannten Kosten - teuer zu Buche. Zuviel, da ein Großteil der Features auch kostenlos im Net erhältlich ist.

Transfervolumen: Darf´s a bisserl mehr sein?

Beide Pakete enthalten ein Transfervolumen von 1 GB. Wird diese Grenze überschritten, erhöhen sich die Kosten auf 6,5 Eurocent pro MB bis zum dritten GB. Damit liegt UTA im Preisvergleich ebenfalls im Spitzenfeld.

User, die Lust auf mehr haben, können gegen einen Aufpreis von EUR 84 ihr Transfervolumen auf 3 GB erhöhen. Überschreitet man auch dieses fallen lediglich weitere 6, 5 Euro pro MB an.

Fazit: Lösung für Hardcore-User

Das neue UTA-Angebot besticht vor allem durch seinen Preis - vor allem User, die großen Downloads fröhnen, werden mit den neuen Paketen zufrieden sein können. Den direkten Vergleich mit der Konkurrenz kann das Angebot problemlos bestehen: bei vielen Anbietern zahlt man für 3 GB an transferierten Daten hohe dreistellige Euro-Beträge. (eru)

Link

UTA

Share if you care.