"Was fallen soll, muss gestürzt werden!"

7. März 2002, 20:52
posten

Die Demo am 8. März ... verbilligte VHS-Kurse für Frauen und weitere Aktionen und Ereignisse

Die Frauendemonstrationen am 8. März sind Teil des organisierten feministischen Widerstands in Österreich und weltweit. "Am Internationalen Frauen Lesben Mädchen Kampftag tragen wir heute unseren Zorn über Ausbeutung, Gewalt und Unterdrückung, unser Wissen, unseren Stolz und unsere Erfahrungen als Frauen, unsere Kraft und unsere Kämpfe in unterschiedlichen Lebensbereichen gemeinsam auf die Straße."

Die Aktionen und Ereignisse am Internationalen Frauentag haben sich längst ausgeweitet - zu einer aktionistischen, breiten, bunten und selbt-bewussten Palette. So bietet zum Beispiel die Volkshochschule Simmering in Wien am 8. März allen Frauen die Möglichkeit, sämtliche Kurse um 20 Prozent ermäßigt zu buchen. dieStandard.at gibt im folgenden einen groben Überblick über das österreichweite Geschehen rund um den 8. März. (Alle Termine finden Sie mit den Details auf dieser Schwerpunktseite - geordnet nach Zeitpunkt und Bundesland - in der rechten Spalte.)

Medial

Radio Helsinki versucht einmal mehr, seinem Ruf als sozial engagiertes Medium gerecht zu werden. Während der Aktionswoche Femme Totale vom 4. bis 10. März 2002 präsentiert Radio Helsinki Sendungen rund um das Thema Frau und den internationalen Frauentag. Auch FM4 hat dem Frauentag ein kleines Programm gewidmet.

Auch das "Spacefemfm Frauenradio, Radio FRO, Linz" widmet sich mit Geschichte, Statements, Frauenmusik und Lesungen dem Tage. Im ORF lassen sich diese Woche ebenfalls mehrere interessante Themen finden, zum Beispiel zur Frauenpolitik oder zur Vielfalt unangepassten weiblichen Schreibens. Wir hoffen, dass sich auch die Tageszeitungen des Frauentages annehmen werden.

Burgenland

Im östlichsten Bundesland Österreichs finden sich ein Frauenclubbing, die künstlerische Ausstellung "Leben Teilen", deren Erlös Frauen in Entwicklungsländern zugute kommt, sowie ein "Politisches Nachtgebet". Die ÖVP widmet sich in einer Veranstaltung mit Rotraud Perner dem Thema "Lust. Macht. Mut. Neue Frauenpolitik".

Kärnten

Hier reicht das Angebot von Kulturveranstaltungen (zum Beispiel den Frauenfilmtagen in Villach) über eine Straßenaktion zum Kindergeld bis zur Aktion "Glas-Bruch" des Kärntner Frauenreferats. Höhepunkt der Aktion ist das tatsächliche Zertrümmern von Glasplatten als Symbol für das Durchbrechen der "gläsernen Decke", die Frauen noch immer am Weiterkommen hindert.

Niederösterreich

Das größte Bundesland hat neben einer Misswahl und dem Männergesundheitstag (siehe Zitrone) äußerst interessantes zu bieten. Der Aktionstag der Sozialistischen Jugend NÖ will auf "die Öffentlichkeit auf die sich permanent verschlechternde Situation der Frauen in unserem Land aufmerksam machen". In Gmünd findet ein grenzüberschreitendes Frauen-Kulturfest statt.

Oberösterreich

Die SPÖ sammelt mit Hilfe verschiedener Künstlerinnen für ein Frauenprojekt in Afghanistan, die FPÖ fragt gemeinsam mit Christine Bauer-Jelinek und Johannes Berchtold "Sind Sie (sich Ihrer) selbst.bewusst?". Das autonome Frauen-Zentrum feiert mit dem Linzer Frauenforum.

Salzburg

Dieses Bundesland steht im Zeichen von Ausstellungen, die noch länger zu besichtigen sein werden: "Frauen im Kampf um eine freie Welt" sowie "Frauen, die aus der Rolle fallen". "Dabei werden historische Persönlichkeiten wie Rosa Luxemburg, Bertha von Suttner oder Alice Schwarzer ebenso porträtiert, wie der derzeit in der Bundesregierung zuständige Minister Haupt." Nach einem Vortrag von Sieglinde Rosenberger ("Anforderungen an eine feministische Sozialpolitik") kann in der Stadt Salzburg in die Nacht getanzt werden.

Steiermark

Die Grüne Mark hat rund um den Frauentag einiges zu bieten. Politische Aktionen und Diskussionen beschäftigen sich mit der Globalisierung, feministischen Analysen und Gegenpunkten zu neoliberalem Wirtschaften und Frauen im Sozialstaat. Lesungen und Frauenfeste finden sich zum Tagesausklang.

Tirol

In Innsbruck begibt sich der Stadtspaziergang auf die Spuren von Frauen, "von heute namenlosen und von namhaften, die machtvoll oder alltäglich hier gewirkt haben". Die Gleichbehandlungsbeauftragte der Tiroler PflichtschullehrerInnen lädt zum Fortbildungstag und das Frauenreferat des Landes Tirol zeigt im Kino interessante Filme. Dabei besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit Barbara Albert.

Vorarlberg

Im westlichsten Bundesland laden Frauenorganisationen zu einer spannenden Filmwoche. Das FrauenInformationszentrum FEMAIL in Feldkirch feiert sein 7-jähriges Jubiläum. Und am 10. März ist Johanna Dohnal zum Thema Sozialstaats-Volksbegehren zu Gast.

Wien

Auch die Bundeshauptstadt hat neben der eingangs erwähnten Demonstration zum Frauentag viel zu bieten. Das Programm reicht von Straßenaktionen (für würdevolle Arbeit in der Textilproduktion) über Theater-Aufführungen, diverse Benefizveranstaltungen und Lesungen bis zu zahlreichen Vorträgen und einer großen Festauswahl für den Abendausklang. Die Volkshochschule Simmering bietet am 8. März übrigens allen Frauen die Möglichkeit, sämtliche Kurse um 20 Prozent ermäßigt zu buchen.
(red)

Share if you care.