Saisoniers für alle Wirtschaftsbranchen

4. März 2002, 19:41
1 Posting

Recht auf Zuwanderung und Familiennachzug gibt es für diese Arbeitskräfte weiterhin nicht

Der neue Begriff des Wirtschaftssaisoniers wird eingeführt. Das heißt, der zeitlich begrenzte Einsatz von Fachkräften ist künftig auch außerhalb der klassischen Saisonbranchen Tourismus und Landwirtschaft möglich. Die Kontingente für die Branchen mit Fachkräftemangel werden vom Wirtschaftsministerium per Verordnung festgelegt. Die Bundesländer sind allerdings in die Entscheidungsfindung miteinzubeziehen.

Der Arbeitgeber erhält für die Saisonarbeitskraft eine Beschäftigungsbewilligung für maximal sechs Monate, die einmal um ein weiteres halbes Jahr verlängert werden kann. Danach muss der Dienstgeber zwei Monate abwarten, ehe er für denselben Beschäftigten einen neuen Antrag stellen kann. Ein Recht auf Zuwanderung und Familiennachzug gibt für Saisoniers weiterhin nicht.

Gesundheitszeugnis

Neu für Ausländer ist auch, dass beim Eintreffen in Österreich ein Gesundheitszeugnis vorgelegt werden muss, das nicht älter sein darf als 90 Tage. Der Inhalt ist noch nicht genau definiert, wird aber zwischen Innen- und Sozialministerium abgeklärt und soll sich an einem europäischen Kriterienkatalog orientieren. Die medizinische Untersuchung muss nicht in Österreich absolviert werden. (red, DER STANDARD, Printausgabe, 5.3.2002)

  • Künftig sollen Saisniers in allen Branchen zum Einsatz kommen
    foto: cremer

    Künftig sollen Saisniers in allen Branchen zum Einsatz kommen

Share if you care.