Relaunch für "Presse"-Beilage "Schaufenster"

4. März 2002, 16:07
posten

Wochenendmagazin wurde inhaltlich und optisch runderneuert - Tochterunternehmen für Magazingeschäft gegründet

Das "Schaufenster", das freitags erscheinende Wochenendmagazin der "Presse", ist inhaltlich überarbeitet und optisch neu gestaltet worden, teilte die Zeitung am Montag mit. Darüber hinaus wurde mit der "Die Presse Magazine GmbH & Co KG" ein neues Tochterunternehmen gegründet, das in Zukunft das Magazingeschäft der Tageszeitung bündeln soll.

Geschäftsführerin Kristina Zettl

"Presse"-Geschäftsführer Franz Ivan und Peter Umundum präsentierten beide Projekte am vergangenen Wochenende bei einer Veranstaltung. Geschäftsführerin der Magazin-Tocher ist Kristina Zettl, "Standbeine" der 100-prozentigen Tochter seien die jetzigen Beilagen "Schaufenster", "Investment-Journal", Bildungs-Journal sowie "Uhren-Journal", hieß es.

Die Schwerpunkte

Zum Chefredakteur des "Schaufensters" avancierte vor Kurzem Wilhelm Sinkovicz, der auch die Nullnummer der neu gestalteten Freitags-Beilage der "Presse" präsentierte. Sie solle ab 8. März unter dem Generalmotto "Kultur & Life Style" eine Zielgruppe bedienen, die Information über die "schönen Seiten des Lebens" sucht. Neben der "Hochkultur" werden die Bereiche Lifestyle, Reise, Mode und Kulinarik die inhaltlichen Schwerpunkte darstellen. (APA)

Share if you care.