Es "holleint" wieder

4. März 2002, 14:52
posten

Am Wiener Stephansplatz plant Stararchitekt Hollein Umbau mit Glaskubus, der auf die "Wiener Psyche" Rücksicht nimmt

Wien - Mehr als zehn Jahre nach der Eröffnung des Haas-Hauses am Wiener Stephansplatz plant Architekt Hans Hollein direkt daneben einen weiteren Bau im Herzen der Wiener Innenstadt. An der Ecke zur Goldschmiedgasse, gegenüber vom Riesentor des Stephansdoms, soll ab Frühjahr 2003 das Gebäude der Generali-Gruppe saniert und mit einer neuen Steinfassade sowie einem gläsernen Dachaufbau versehen werden.

Foto: APA/Atelier Hollein
Fotomontage Atelier Hollein

Glaskubus überragt Firsthöhe

Zusammen mit Planungsstadtrat Rudolf Schicker (S), Innenstadt-Bezirksvorsteher Franz Grundwalt (V) und Generali-Vorstandsmitglied Klaus Edelhauser versuchte Hollein bei der Präsentation der Pläne am Montag (4.3.), potenziellen Kritikern mit Blick auf die künftige Baustelle den Wind aus den Segeln zu nehmen. Die Höhe des 1884/85 errichteten, im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigten und in den fünfziger Jahren komplett umgebauten Hauses bleibe annähernd gleich. Lediglich im - vom Stephansdom aus gesehen - linken Eckbereich werde ein Glaskubus die Dachlinie des Haas-Hauses aufnehmen und um 1,5 bis zwei Meter über die Firsthöhe von 29,5 Metern hinausragen.

"Wien bleibt nicht stehen."

Im Vorfeld hatte die Wiener FPÖ gegen das Projekt mobil gemacht. Schicker rechnet mit weiteren Konflikten, obwohl die Vorgaben der Flächenwidmung und der innerstädtischen Schutzzone selbstverständlich eingehalten würden. Aus Sicht der Stadtverwaltung sei der Bau zu befürworten, so Schicker. In einer lebendigen Stadt seien Veränderungen notwendig: "Wien bleibt nicht stehen." Außerdem handle es sich "nicht um das mutigste Projekt", es nehme auf "die Wiener Psyche" durchaus Rücksicht.

Angepeilter Baustart: Frühjahr 2003

Die Generali-Gruppe will mit den Arbeiten beginnen, sobald eine Baugenehmigung vorliegt. Angepeilt wird das Frühjahr 2003, eine Investition von rund 6,5 Mill. Euro ist vorgesehen. (APA)

Share if you care.