Kelag-Partner RWE wirbt in Nordrhein Westfalen für Kärnten-Urlaub

4. März 2002, 13:32
posten

Kooperation soll zusätzliche Urlauber anlocken

Unter dem Titel "Kärnten inklusive" wirbt der deutsche Stromkonzern RWE in Nordrhein Westfalen bei seinen Kunden für Urlaub in Kärnten. Mit eingebunden in die Aktion sind die Kärnten Werbung, der Verein Kärnten Card und RWE-Partner Kelag. Mehr als 100 Kärntner Tourismusbetriebe beteiligen sich an der Aktion, die am Montag in Klagenfurt vorgestellt wurde.

Bei einem Pressegespräch erklärte Kelag-Marketingleiter Thomas Schwaninger, sein Unternehmen habe den Tourismus und die Kärnten Card bereits in der Vergangenheit unterstützt, diese neue Kooperations-Idee sei sehr vielversprechend: "Ein großer Erfolg ist möglich, wenn wir alle an einem Strang ziehen." Konkret wirbt die RWE in ihrer Kundenzeitung, die an sieben Millionen Haushalte verschickt wird, mit doppelseitigen Anzeigen der Kärnten Werbung für Urlaub in Kärnten.

Kooperation mit 111 Tourismusbetrieben

Kärnten-Werbung-Chef Werner Bilgram: "Damit erreichen wir 20 Millionen potenzielle Urlauber auf sehr effiziente Art." Für die Deutschland-Aktion wurde ein eigener Katalog gemacht, 300.000 Stück wurden gedruckt und können von den RWE-Kunden per Postkarte angefordert werden. Darin sind sämtliche 111 Tourismusbetriebe vertreten, die sich an der Aktion beteiligen. Die Palette reicht dabei von Fünf-Sterne-Hotels bis zu Ferienwohnungen und bäuerlichen Vermietern.

Man habe erst im Dezember und Jänner die Betriebe kontaktiert, daher sei die Zahl von 111 Unternehmen, die mit machen wollen, ganz ausgezeichnet, betonte Bilgram. Als "Zuckerl" für die Gäste gibt es bei einer Urlaubsbuchung in Kärnten die "Kärnten Card" gratis. Das Thema All Inclusive nehme in Deutschland ständig an Bedeutung zu, erklärte Bilgram, daher müsse man entsprechende Pakete anbieten. In den kommenden Wochen wird die RWE-Zeitung mit der Kärnten-Werbung verschickt, man sei sehr gespannt auf das Echo.

Kärnten Paket im Internet

Zusätzlich werde die RWE auch im Internet das Kärnten-Paket bewerben, auch ein direkter Link auf die Homepage der Kärnten Werbung wird eingerichtet. Die Kosten der Aktion wollten weder Bilgram noch Schwaninger genau beziffern. Schwaninger: "Das sind quasi interne Kosten wie Arbeitszeit und ähnliches, auch von Seiten der RWE, das kann man in Geld nicht so genau quantifizieren." Allerdings subventioniere die Kelag auch die Kärnten Card. Bilgram betonte, die Werbeflächen in der RWE-Zeitung seien gratis zur Verfügung gestellt worden, die Kärnten Werbung habe sich an den Kosten für den Katalog beteiligt. (APA)

Links
Kelag
RWE ~
Share if you care.