Bank Austria stuft AUA-Aktie auf Kaufen

4. März 2002, 12:11
posten

Kursziel bei 12,50 Euro, aktueller Kurs 10,18

Wien - Analysten der Bank Austria haben die Aktien der börsenotierten Fluggesellschaft Austrian Airlines (AUA) von Halten auf Kaufen verbessert. Das Kursziel der Aktie wird nunmehr mit 12,50 Euro angegeben, das entspreche dem fairen Wert der Aktie. Gegen Montag Mittag notierte die AUA-Aktie mit 10,18 Euro um 2,4 Prozent über dem Freitag-Schlusskurs. Damit hätte die Aktie bis zum errechneten Kursziel noch ein Potenzial von 22,8 Prozent.

"Wir erwarten, dass das vom neuen Management eingeleitete Restrukturierungsprogramm bei AUA zu über dem Sektordurchschnitt liegenden Margen mit einer größeren Gewinndynamik führen wird", heißt es in einer aktuellen, heute, Montag, veröffentlichten, Unternehmensanalyse der Bank Austria.

Überdurchschnittliche Profitabilität

Die AUA-Gruppe - der neben der AUA auch Tyrolean Airways, Lauda Air und Rheintalflug angehören - weise eine überdurchschnittliche Profitabilität auf, die eine um ein Viertel über dem Sektordurchschnitt liegende Bewertung rechtfertige.

Die neue Streckenfokussierung ziele auf geringere Langstreckenkapazitäten bei gleichzeitiger Ausweitung von ertragsreichen Kurz- und Mittelstrecken ab. Die AUA strebe die Marktführerschaft bei Direktverbindungen zwischen Wien und europäischen Metropolen an. Die Verstärkung von Frequenzen im europäischen Direktverkehr auf diesen Strecken werde zu mehr Einnahmen führen.

Durch die Integration der Tochtergesellschaften als eigene Produktionseinheiten mit eigener Ergebnisverantwortung könnten ab 2002 insgesamt 70 Mill. Euro lukriert werden. Weitere Kosteneinsparungen bringe der verringerte Personalaufwand und und die verzögerte Auslieferung von 10 Flugzeugen. Ein "Restrisiko" bleibe die "hohe Verschuldung" im erwarteten Ausmaß von 2,1 Mrd. Euro für das Jahr 2001. Damit belaufe sich das Gearing auf einen über den Sektordurchschnitt liegenden Wert von 420 Prozent, so die Bank Austria-Analysten.(APA)

Share if you care.