Verdienstvoller Vervielfältiger

4. März 2002, 12:01
posten

Sigmar Polke erhält den KUNSTKÖLN-Preis für besondere Verdienst auf dem Feld der seriellen Kunst

Köln - Der international angesehene Künstler Sigmar Polke erhält den KUNSTKÖLN-Preis der Messe für Editionen, Art Brut und Fotografie. Die Auszeichnung, die besondere Verdienste auf dem Feld der vervielfältigten Kunst ehrt, ist mit 10.000 Euro dotiert. Für ihre künstlerische Auseinandersetzung mit dem Prinzip des Seriellen haben unter anderem bereits Felix Droese, Dieter Roth, Thomas Huber und Astrid Klein den Preis erhalten.

"Inkunabeln der Druckgrafik"

Der 1941 in Oels in Niederschlesien geborene Polke, der zu den wichtigsten deutschen Gegenwartskünstlern zählt, habe mit seinem vielfältigen und experimentellen grafischen Werk in den vergangenen Jahrzehnten "Inkunabeln der Druckgrafik" geschaffen und damit die zeitgenössische Kunst bereichert. Insbesondere mit seiner sonst in der Kunst weniger geschätzten Offset-Technik habe er eine überraschende grafische Ästhetik entwickelt, hieß es zur Preisbegründung. Polkes Erfahrungen mit der Druckgrafik seien auch immer wieder in sein malerisches Werk eingeflossen.

Der Künstler wird die Auszeichnung zu Messebeginn am 12. April in Köln entgegen nehmen. Die KUNSTKÖLN ist nach Messeangaben für das Publikum vom 13. bis 17. April in den Messehallen geöffnet. (APA/dpa)

Share if you care.