Windpocken adé - Hewitt siegt wieder

4. März 2002, 15:50
posten

Der Australier schlug in spannendem Endspiel von San Jose Andre Agassi. Der hatte zuvor zwei Matchbälle vergeben

San Jose - Lleyton Hewitt hatte beim ATP-Turnier in San Jose im Duell der "Comebacker" das bessere Ende für sich. Andre Agassi, der nach einer Handgelenksverletzung sein erstes Turnier seit Mitte Jänner spielte, musste sich dem Australier im Finale des 400.000 Dollar-Turniers mit 6:4,6:7,6:7 geschlagen geben. Hewitt hatte aufgrund einer Windpockenerkrankung sechs Wochen pausieren müssen.

Agassi hatte im Tiebreak des zweiten Satzes beim Stand von 6:5 und im dritten Satz bei 5:4 zwei Matchbälle, doch Hewitt wehrte beide bravourös: "Das war eines meiner vier besten Matches, die ich je gespielt habe", freute sich der Australier.

Das Mexican Open in Acapulco wurde eine Beute des Spaniers Carlos Moya, der den Brasilianer Fernado Meligeni in einem hart umkämpften Match mit 7:6 (4),7:6 (4) besiegte. Der 24-jährige Moya, French Open- Sieger 1998, befindet sich nach einer Serie von Rückenverletzungen, die ihn im Ranking weit zurückgeworfen haben, wieder auf dem Weg zurück. Es war sein erstes Finale seit Juli 2001 und der achte Turniersieg seiner Karriere. (APA/ag.)

Share if you care.