Intershop-CEO erhöht eigenen Aktienanteil

4. März 2002, 11:07
posten

Schambach erwirbt 8,3 Millionen Intershop-Aktien zu je 1,20 Euro

Stephan Schambach, Vorstandsvorsitzender der Intershop Communications AG, Hamburg, hat rund zehn Millionen Euro zum Kauf von Intershop-Aktien investiert. Wie der Anbieter von e-business Software-Anwendungen am Montag ad hoc mitteilte, wird das Unternehmen im Rahmen einer Privatplatzierung 8,334.000 neue Inhaber-Stammaktien aus genehmigtem Kapital ausgeben. Im Gegenzug wird Schambach diese Aktien zum Kurs von 1,20 Euro pro Aktie übernehmen. Grundlage des Ausgabebetrages ist der XETRA-Tagesschlusskurs an der Frankfurter Wertpapierbörse vom 1. März 2002.

Verhältnisse

Nach Abschluss der Transaktion hält Schambach 8.336.500 Inhaberaktien der Intershop Communications, das entspricht 8,6 Prozent der Stammaktien. Einschließlich der 12,5 Millionen Aktien, die auf Grund eines im Jänner 2002 angekündigten Aktientausches an Schambach ausgegeben werden sollen, wird der Vorstandsvorsitzende 20.836.500 Intershop-Inhaberaktien halten, was 19,1 Prozent des dann bestehenden Grundkapitals entspricht. Das Unternehmen rechnet damit, dass die Transaktion auf Konzernebene eine verwässernde Wirkung auf den Gewinn je Aktie haben wird.

Gesamtzahl

Nach Abschluss der Transaktion beträgt die Gesamtzahl der ausgegebenen Aktien 96,5 Millionen. Nach Abschluss des angekündigten Aktientausches wird die Gesamtzahl der ausgegebenen Aktien bei 109,0 Millionen liegen. Das unverwässerte Ergebnis je Aktie für das Geschäftsjahr 2001 ist von der Transaktion nicht betroffen, heißt es in der Mitteilung. (APA)

Share if you care.