Erste Notebooks mit Pentium 4 M

4. März 2002, 10:54
posten

Dell setzt Intels mobilen High-End Prozessor ein

Dell präsentiert mit dem Inspiron 8200 und dem Latitude C840 die ersten Notebooks, die mit dem vergangene Woche vorgestellten Pentium 4 M Prozessor arbeiten. Durch Verwendung des für den mobilen Einsatz konzipierten Prozessors will Dell eine längere Akkulaufzeit und verminderte Betriebsgeräusche bei höherer Performance erreichen.

Ausstattung

Die Grundausstattung für den Inspiron 8200, der eine maximale Taktfrequenz von 1,7 GHz erreicht, umfasst einen 1,6 GHz Prozessor mit 256 MB Arbeitsspeicher (erweiterbar auf 1.024 MB), eine 40 GB-Festplatte und einen nVidia GeForce2 Grafikchip. Die Mindestausstattung des für Businesskunden konzipierten Latitude C840 beinhaltet hingegen nur 128 MB Arbeitsspeicher und eine Festplatte mit 10 Gigabyte Speicher. Dafür verfügt die Businessvariante mit dem nVidia GeForce 4 laut Dell über den derzeit schnellsten Grafikchip in Notebooks. Außerdem erreicht das Latitude C840 durch Intels Chipsatz 845MP Taktfrequenzen von bis zu 1,8 GHz. Das 15- Zoll-UXGA-Display des Business-Notebooks ermöglicht es nach Unternehmensangaben, Bildschirminhalte aus nahezu jedem Blickwinkel zu betrachten, was bei Präsentationen den Beamer ersetzen könne. Die höhere Leuchtstärke des Displays soll zudem auch bei hellem Licht die Arbeit mit dem Notebook ermöglichen.

Erhältlich

Die Notebooks sind ab sofort im Handel erhältlich. Der Latidude C840 kostet in der Grundausstattung 3.189 Euro. Der Inspiron 8200 ist mit 1,6 GHz für 2.699 Euro und mit 1,7 GHz um 2.939 Euro erhältlich. Gegen einen Aufpreis von 174 Euro wird der Inspiron mit dem nVidia GeForce 4 Grafikchip geliefert, für zusätzliche 116 Euro wird das Consumer-Notebook mit einem UXGA- Display ausgestattet. (pte)

Link

Dell

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.