Grundig steht vor dem Verkauf von Unternehmensteilen

4. März 2002, 09:34
posten
Frankfurt - Der Verluste schreibende Unterhaltungselektronik-Hersteller Grundig steht offenbar vor dem Verkauf von Unternehmensteilen. "Für die Bürokommunikation haben wir zwei konkrete Angebote", sagte Grundig-Eigner Anton Kathrein der "Financial Times Deutschland". Die Sparte stellt vornehmlich Diktiergeräte her.

Bis Ende Juni erwarte er spätestens den Abschluss bei der Sparte Bürokommunikation, sagte Kathrein. Für die Sparte dürfte Grundig knapp 20 Mill. Euro (275 Mill. S) einnehmen. Bis Mitte des Jahres wolle der Grundig-Besitzer zudem bis zu 49 Prozent der Autoradio-Sparte verkaufen. "Es gibt zwei Angebote von Industrie-Partnern, die Zugang zum europäischen Markt suchen", sagte der Grundig-Aufsichtsratschef. (APA/Reuters)

LINK
Grundig
Share if you care.