Gynäkologin Doris Gruber über den neuen Verhütungsring

4. März 2002, 13:34
2 Postings
STANDARD: Noch heuer soll ein Vaginalring als neuartiges Verhütungsmittel auf den Markt kommen. Wie funktioniert er?

Gruber: Dieser Scheidenring ist ein lokales Verhütungsmittel, das jede Frau selbst einführen kann. Nach drei Wochen wird der Ring entfernt, in der einwöchigen Pause tritt die Monatsblutung ein, danach kann ein neuer Ring eingesetzt werden. So bestimmt jede Frau selbst, ob und wann sie verhüten will.

STANDARD: Welche Vorteile gibt es gegenüber anderen Methoden?

Gruber: Viele. Durch die lokale Freisetzung der Hormonmenge wird der Organismus weniger belastet. Die konstante Dosis verhindert Hormonschwankungen. Bei Erbrechen oder Durchfall gibt es keinen Wirkungsverlust. Zwei einfache Handgriffe pro Monat ersetzen ein tägliches Verhütungsritual. Nach Absetzen des Rings kehrt rasch die Ovulation zurück.
(rbe)

(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 2./3.03.2002)

Share if you care.