Philippinischer Geheimdienst nimmt Abu-Sayyaf-Anführer gefangen

4. März 2002, 06:26
posten

Festnahme in Rebellenhochburg Basilan

Zamboanga - Philippinische Geheimdienstkräfte haben einen ranghohen Anführer der islamistischen Abu-Sayyaf-Rebellen gefangen genommen. Sonny Ping sei bereits am Samstag auf der südlichen Insel Basilan festgenommen worden, teilte das örtliche Militär am Montag mit. Dort waren vor zwei Wochen die ersten US-Elitesoldaten für gemeinsame Übungen mit der philippinischen Armee eingetroffen. In der südlichen Rebellenhochburg wollen sie die einheimischen Truppen im Kampf gegen den Terrorismus beraten und unterstützen.

Ping habe bei seiner Festnahme mögliche militärische Ziele in der Stadt Lamitan ausspioniert, sagte ein Militärsprecher. Er werde derzeit noch vernommen. Den entscheidenden Hinweis habe ein Dorfbewohner geliefert. Auf Ping war eine Belohnung in Höhe von umgerechnet knapp 23.000 Euro ausgesetzt. Manila und Washington unterstellen den Abu Sayyaf Kontakte zur El-Kaida-Organisation von Osama bin Laden. (APA)

Share if you care.