New Yorker Filmträume

3. März 2002, 21:17
posten

"Nicht dauernd zum Arbeiten nach Hollywood fliegen müssen!" - diese Strapazen könnte bald ein hypermoderner Filmproduktions-Komplex lindern

New York - Mit einem hypermodernen Studio-Komplex und komfortablen Penthouse-Wohnungen für Filmstars will New York der Traumfabrik in Hollywood Konkurrenz machen. Dafür entstehen in einem neuen Hochhaus an der Westseite von Manhattan für 375 Millionen Dollar (433 Millionen Euro) Aufnahmestudios und Büros für Filmproduktionsfirmen, dazu zahlreiche Luxus-Appartements.

Filmproduktionsstätte in der Vertikalen

Es gebe viele Filmstars, die New York Hollywood vorzögen, sagte Lee Tomlinson, der die Marketing-Abteilung des Projekts leitet. "New York ist nun mal New York, und wer hier lebt, will nicht dauernd nach Los Angeles zur Arbeit fliegen", meinte der Manager. Anders als an der Westküste gebe es im dicht bebauten "Big Apple" allerdings keine Möglichkeit, eine Filmproduktionsstätte auf einer weiten Fläche zu schaffen. "Unsere wird deshalb vertikal angelegt sein, aber sie wird dafür alles unter einem Dach bieten, von der Vor- Produktion bis zum letzten Schnitt." Die größeren Studios der vertikalen Film-City böten genügend Platz, um selbst Straßenszenen mit Autos zu drehen.

Die Bauarbeiten sollen im Herbst beginnen. Ende 2004 könnten voraussichtlich die ersten Filmarbeiten in der Studio City beginnen.(APA/dpa)

Share if you care.