"Vagina-Monologe" erstmals in China aufgeführt

4. März 2002, 08:54
posten

Erlös der Benefiz- Veranstaltung kommt chinesischer Fraueneinrichtung gegen Gewalt zugute

Schanghai - Die umstrittenen "Vagina-Monologe" der New Yorker Autorin Eve Ensler sind am Samstag erstmals auch in China aufgeführt worden. In Schanghai brachte ein amerikanisch-chinesisches Ensemble das Stück über das weibliche Geschlechtsorgan in englischer Sprache vor gut 300 ZuschauerInnen auf die Bühne. Die Aufführung war im amerikanischen Club Schanghais nach den Worten der Initiatorin Mattie Johnstone als "private Lesung" organisiert, um juristische Probleme mit den Behörden der Stadt auszuschließen.

Der Erlös der Benefiz-Veranstaltung soll einer chinesischen Einrichtung zugute kommen, die unter häuslicher Gewalt leidenden Frauen hilft. Nach einer Erhebung des chinesischen Frauenverbandes kommt häusliche Gewalt in 30 Prozent aller gut 270 Millionen Familien Chinas vor.

Die "Vagina-Monologe" über weibliche Erfahrungen von Lust und Gewalt entstanden aus Interviews mit mehr als 200 Frauen. Sie wurden 1996 in New York uraufgeführt und seitdem in vielen Ländern oft unter Beteiligung prominenter Stars auf der Bühne gelesen. Die Schanghaier Veranstalter hoffen, nach der diesjährigen Premiere mit der englischen Originalfassung des Stücks in den kommenden Jahren zweisprachige oder rein chinesische Fassungen der "Vagina-Monologe" in China aufführen zu können. Bislang liegt noch keine offizielle Übersetzung vor. (APA/dpa)

Share if you care.