Der Sternenhimmel im März

3. März 2002, 18:00
2 Postings

Frühlingsbeginn und Sommerzeitumstellung - mit Sternenkarte

Von Hermann Mucke

Die Dauer der lichten Tage wächst weiter stark, für Wien von 11h 2' auf 12h 48'. Die Dauer der Dämmerung steigt von 1h 44' auf 1h 49'. Am 20. um 2016 MEZ erreicht die Sonne, von der Erde aus gesehen, den Anfang des Tierkreiszwölftels Widder - Tagundnachtgleiche, Frühlingsanfang. Am 31. beginnt wieder die Sommerzeitperiode, aus 2 Mitteleuropäischer Zeit wird 3 Mitteleuropäische Sommerzeit.

Nach dem Letzten Viertel am 6. können wir den Mond am 11. tief in der Morgendämmerung zwischen OSO und SO als feine Altlichtsichel letztmals vor dem Neumond am 14. sehen. Am 15. zeigt er sich wieder als zarte Neulichtsichel tief in der Abenddämmerung zwischen WSW und W. Am 17. steht er bei Mars, am 20. bei Saturn und im Ersten Viertel am 22. bei Jupiter. Vollmond, der erste im Frühling, der "Ostervollmond", fällt auf den 28.; der Sonntag darauf ist Ostersonntag.

Grafik: Der STANDARD

Merkur ist unsichtbar. Venus leuchtet tief in der Abenddämmerung und später abends tief zwischen WSW und WNW. Mars steht abends zwischen WSW und W; abends hoch stehen Jupiter zwischen SSO und SW und Saturn zwischen SSW und WSW.

Unsere Karte zeigt den Sternbilderhimmel für den 7. um 21 und für den 21. um 20 - Sternabend am 19. um 19 im Freiluftplanetarium Georgenberg bei der Wotrubakirche in Wien 23. Nähere Informationen und Programm: Telefon 01/8893541 oder auf der Webseite des Astronomischen Büros. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 2./3. 3. 2002)

Share if you care.