Sprengsatz verletzt zwei Jugendliche in Nordirland

3. März 2002, 00:47
posten

Bombe hatte vermutlich Polizisten gegolten

Belfast - Bei der Explosion eines Sprengsatzes sind am Samstagabend in der nordirischen Stadt Armag zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war die Bombe in einem Pylon versteckt, den die Polizei zur Verkehrslenkung während einer Pferderennveranstaltung benutzte. Offenbar wollten die unbekannten Täter mit dem Anschlag Polizisten treffen.

Der Polizei zufolge hoben die beiden Jugendlichen den vor einem geparkten Auto platzierten Plastikkegel an, um dem Fahrzeug die ungehinderte Wegfahrt zu ermöglichen. Dabei sei der in dem Kegel versteckte Sprengsatz detoniert. Ein Polizeisprecher sagte, die Täter hätten anscheinend damit gerechnet, dass der Pylon von einem Polizisten angehoben werden würde. Der britische Nordirlandminister John Reid äußerte Abscheu über die Tat. Die Täter stünden auf der untersten Stufe, sagte er.(APA/AP)

Share if you care.