USA schicken Soldaten nach Jemen

1. März 2002, 21:21
posten

Armee soll für die Suche nach El-Kaida-Terroristen ausgebildet werden

Sanaa - Amerikanische Soldaten werden in Kürze im Jemen eintreffen, um dortige Armeekräfte für die Suche nach mutmaßlichen El-Kaida-Terroristen zu trainieren. Das kündigte am Freitag ein Regierungsvertreter in der Hauptstadt Sanaa an. Die Aufgabe der US-Spezialkräfte sei begrenzt auf die Ausbildung der jemenitischen Einheiten. Über die genaue Zahl der amerikanischen Soldaten und den Ankunftstermin machte der Sprecher keine Angaben.

Der Oberbefehlshaber der US-Streitkräfte in Afghanistan, Tommy Franks, hatte am Mittwoch in Washington mitgeteilt, dass Gespräche mit der Regierung des Jemen über Militärhilfe und andere Maßnahmen im vollen Gange seien. Vor einem Kongress-Ausschuss wies er zugleich Spekulationen zurück, dass US-Kampfeinsätze außerhalb Afghanistans bevorstünden.

Nach Angaben der jemenitischen Behörden sitzen 84 Bürger des Landes derzeit unter dem Verdacht in Haft, Verbindungen zu El Kaida, der Organisation des Terroristenführers Osama bin Laden, oder anderen Terrorgruppen zu haben. Acht der Festgenommenen werde eine Verwicklung in der Anschlag auf das US-Militärschiff USS Cole vorgeworfen. Dabei waren in Oktober 2000 in Aden in Südjemen 17 Marinesoldaten getötet und 38 verletzt worden. (APA/dpa)

Share if you care.