"Bewerfen Sie sich immer noch mit Speeren?"

2. März 2002, 16:36
posten

... fragte Prinz Philip auf Australien-Tour einen Aborigines und trat ein weiteres Mal ins Fettnäpfchen

London/Brisbane - Prinz Philip (80), Ehemann von Queen Elizebeth II., ist in Australien wieder einmal in eines seiner berühmten "Fettnäpfchen" getreten. Nach einem Bericht der Londoner Abendzeitwng "Evening Standard" (Freitagausgabe), fragte der Herzog von Edinburgh einen Ureinwohner Australiens (Aborigine): "Bewerfen Sie sich immer noch gegenseitig mit Speeren?" Prinz Philip und die Queen hatten auf ihrer gegenwärtigen Australien-Tour einen Kulturpark der Aborigines besucht. Status und Situation der Aborigines sind in Australien ein politisch höchst sensibles Thema.

Verwunderung über eine solche Äußerung

Nach Angaben der Zeitung reagierte Stammesführer William Brin mit einem nervösen Lachen auf die Äußerung des Prinzen. "Ich war nicht gerade beleidigt, aber ich habe mich doch gewundert, dass er so etwas sagt." Ein militanter Vertreter der Aborigines wurde jedoch mit den Worten zitiert: "Es ist dumm und beleidigend und zeigt uns, dass die Vorurteile der vergangenen 200 Jahre immer noch nicht ausgestorben sind."

Proteste gegen britische Monarchie

Nach Ansicht britischer Kommentatoren ist die Äußerung Wasser auf die Mühlen der anti-monarchistischen Bewegung in Australien. Das Land hatte sich vor zwei Jahren in einem Referendum nur knapp dafür ausgesprochen, die Queen als Staatsoberhaupt zu behalten. Auch auf der jetzigen Reise aus Anlass des 50. Thronjubiläums der Queen ist es immer wieder zu Protesten und Unmutsäußerungen über die britische Monarchin gekommen.

Prinz Philip ist dafür bekannt, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt und oft Unpassendes sagt. Oft ist dabei die Grenze zwischen Fauxpas und Humor schwer zu erkennen. In Peking sagte er einmal britischen Studenten: "Wenn ihr noch länger hier bleibt, bekommt ihr Schlitzaugen." Deutschlands Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl begrüßte er mit einem "Willkommen, Herr Reichskanzler." (APA/dpa)

Share if you care.