Kombination: Gottwald Siebenter beim Sprint in Lahti

3. März 2002, 16:06
posten

Vorsprung in der Gesamtwertung schmolz auf 31 Punkte - Sieg an Lajunen

Lahti - Die Entscheidung im Weltcup der Nordischen Kombination wird erst beim Finale am Holmenkollen (15./16.3.) fallen. Felix Gottwalds Vorsprung schmolz im Sprintbewerb in Lahti weiter. Nach Rang fünf am Freitag kam der Salzburger im Gelben Trikot am Sonntag auf Platz sieben und hat bei vier ausstehenden Konkurrenzen nur noch 31 Punkte Vorsprung auf den Deutschen Ronny Ackermann, den Tages-Zweiten. Souveräner Gewinner war der Finne Samppa Lajunen. Der dreifache Olympiasieger skatete nach der besten Sprungleistung mit 23,6 Sekunden Vorsprung zu seinem dritten Saisonsieg.

Schwache Sprungleistung

Gottwald blieb in Lahti wie bei den Olympischen Spielen hinter seinen zuvor gezeigten Sprungleistungen zurück. Im Sprintbewerb kam er nur auf Rang 18, da war auf den folgenden 7,5 Kilometern ein Podestplatz außer Reichweite. Den sicherte sich Ackermann (Neunter von der Großschanze) dank der Zusammenarbeit mit seinem schließlich drittplatzierten Teamkollegen Sebastian Haseney. "31 Punkte sind für Felix ein geringes Polster, die letzten Weltcups werden noch enorm spannend", meinte der Olympia-Zweite.

Harte Arbeit

Die Österreicher erwischten am Sonntag insgesamt einen schlechten Tag. "Beim Felix ist im Springen die Form etwas weg, aber er wird hart daran arbeiten, dass er im Saisonfinish wieder vorne mitmischt", sagte Trainer Günther Chromecek. Die ÖSV-Kombinierer flogen für einige Tage in die Heimat zurück, am Donnerstag erfolgt der Abflug zum nächsten Bewerb (9.3.) in Falun. Gottwald wird bis dahin vor allem regenerieren, soll aber auch eine Trainingseinheit in Ramsau absolvieren. Zweitbester Österreicher war Mario Stecher, der nach Rang acht im Springen den 15. Platz belegte. (APA)

Ergebnisse des Sprint-Weltcups der Nordischen Kombination (ein Sprung K116/7,5-km-Langlauf):

1. Samppa Lajunen (FIN) 20:39,3 - 2. Ronny Ackermann (GER) 23,6 Sekunden zurück - 3. Sebastian Haseney (GER) 24,2 - 4. Jaakko Tallus (FIN) 29,3 - 5. Daito Takahashi (JPN) 31,8 - 6. Georg Hettich (GER) 32,7 - 7. Felix Gottwald (AUT) 46,9 - 8. Mathieu Martinez (FRA) 47,3 - 9. Kristian Hammer (NOR) 1:04,1 - 10. Jens Gaiser (GER) 1:04,2 ... 15. Mario Stecher (AUT) 1:12,3 - 25. Christoph Bieler (AUT) 2:06,7 - 40. Michael Gruber (AUT) 3:21,6. Nicht zum Langlauf gestartet: Christoph Eugen (AUT) nach Platz 44 im Springen.

Share if you care.