Mehr Sicherheit für Blutprodukte in Österreich

4. März 2002, 11:39
posten

Neues Biotech-Labor von Baxter soll Technologien entwickeln, die Viren unschädlich machen

Wien - Der Pharmakonzern Baxter setzt neue Aktivitäten in Sachen Sicherheit von Blut und Blutprodukten: Am Freitag nahm der Hersteller von Arzneimitteln und medizintechnischen Produkten in Wien sein neues Forschungs- und Kompetenz-Zentrum für die Entwicklung von neuen Sicherheitstechnologien von Blutprodukten in Betrieb. Dies teilte das Unternehmen in einer Aussendung mit.

Die Hauptaufgabe des Biotech-Labors, so Dr. Thomas Kreil, Leiter "Global Pathogen Safety", sei die Entwicklung von neuen Technologien, mit denen sich Viren unschädlich machen ("inaktivieren") lassen. Da Medikamente aus Blutplasma weltweit Mangelware sind, überprüft er mit seinen 40 Mitarbeitern auch neue, ergiebigere Herstellungsverfahren: "Unser Ziel ist es, mit dem knappen Rohstoff Plasma mehr Patienten mit sicheren Präparaten zu versorgen", sagte Kreil. Baxter ist der weltweit größte Hersteller von Plasmapräparaten. Österreich ist der größte Biotech-Standort des Konzerns außerhalb der USA.

Österreich ist weltweit die Nummer 2 nach den USA bei der Plasma-Fraktionierung, also der Sammlung bzw. Auftrennung von Spenderplasma in Einzelprodukte. Wie Staatssekretär Reinhart Waneck (F) betonte, ist Österreich im weltweiten Maßstab nach den USA das führende Land hinsichtlich der Herstellungskapazität von Plasmapräparaten. 2,5 Millionen Liter Blutplasma werden in Österreich jährlich verarbeitet, die USA mit einer 30 Mal größeren Bevölkerungszahl kommen auf acht Millionen Liter.

Auch bei der Aufbringung von Spenderplasma ist Österreich international führend: Mit 200.000 Liter pro Jahr spenden die Österreicher im Verhältnis zur Bevölkerungszahl das meiste Plasma im EU-Vergleich. 1995 wurde von Baxter (vormals Immuno) in Österreich erstmals die Polymerase-Kettenreaktion in die Testung von Blut- und Plasma-Produkten eingeführt. Was war ein wesentlicher Fortschritt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Blutspendeaktion

Share if you care.