Klima: Australien bestätigt Vorbehalte gegen Kyoto-Protokoll

1. März 2002, 13:12
posten

Bilaterales Abkommen mit den USA unterzeichnet

Sydney - Australien hat ein bilaterales Klimaschutzabkommen mit den USA unterzeichnet und damit seine Vorbehalte gegen das Kyoto-Protokoll bekräftigt. Der australische Umweltminister David Kemp und US-Staatssekretärin Paula Dobriansky stellten das Abkommen am Donnerstag (Ortszeit) in Washington vor. Darin vereinbaren beide Staaten gemeinsame Maßnahmen zur Klima- und Emissionsforschung, zum technologischen Austausch und zur Zusammenarbeit mit Entwicklungsländern.

Die Mitte Februar von US-Präsident George W. Bush vorgestellten Klimapläne hätten Australien die Möglichkeit einer "konstruktiven Zusammenarbeit" eröffnet, sagte Kemp. Er betonte zugleich, Australien werde sich unabhängig vom Inkrafttreten des Kyoto-Protokolls weiter an den 1997 vereinbarten Vorgaben für den Ausstoß von Treibhausgasen orientieren.

Premierminister John Howard hatte erklärt, Australien werde das Abkommen nicht ohne gleichzeitige Zustimmung Washingtons ratifizieren. Bush setzt in seinem Alternativpaket zu Kyoto vor allem auf freiwillige Selbstverpflichtungen der Industrie und steuerliche Anreize für eine umweltfreundliche Produktion. International stießen die Pläne auf Kritik. (APA)

Share if you care.