Produktionssektor im November mit rückläufigen Umsätzen

1. März 2002, 13:07
posten

Weniger Beschäftigung - Geringere Auftragseingänge

Wien - Die Konjunkturwerte für den Sachgüterbereich und das Bauwesen zeigen für November 2001 eine weiter rückläufige Tendenz. Wie die Statistik Austria am Freitag mitteilte, hat der Produktionssektor in Österreich im November 2001 bei leicht rückläufiger Beschäftigung (minus 1,2 Prozent) insgesamt 11,8 Mrd. Euro umgesetzt, um 3,8 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Der Sachgüterbereich mit knapp mehr als 572.000 unselbstständig Beschäftigten (plus 0,1 Prozent) lag im November mit einem Produktionswert von 9,9 Mrd. Euro nominell um 4,2 Prozent unter dem Vorjahreswert. Bei Auftragseingängen von 4,9 Mrd. Euro (minus 5,6 Prozent) hatten die Unternehmen Ende November noch Auftragsbestände in Höhe von 18,6 Mrd. Euro (plus 7,2 Prozent).

Der Bausektor erwirtschaftete mit insgesamt knapp 178.000 unselbstständig Beschäftigten (minus 5,0 Prozent) einen um 4,8 Prozent schwächeren Produktionswert von 1,8 Mrd. Euro. Per Ende November lagen die Auftragseingänge mit 1,3 Mrd. Euro um 16,2 Prozent unter dem Vorjahr, die verfügbaren Auftragsreserven legten dennoch leicht um 0,8 Prozent auf 5,1 Mrd. Euro zu. (APA)

Share if you care.