Neues Ausbildungsinstitut ermöglicht Computer-Führerschein für Blinde

1. März 2002, 12:56
posten

Wiener Einrichtung einmalig in ganz Österreich

Das Berufsbildungs- und Forschungszentrum für Blinde und Sehbehinderte (BBFZ) soll Blinden den Computer-Führerschein ermöglichen. Eröffnet wurde das neue Institut heute, Freitag, in Wien. Mit dem Schwerpunkt EDV werden Schulungen auf dem neuesten Stand der Technik angeboten. "Heute ist ein ganz großer Tag für den Blinden- und Sehbehindertenverband", erklärte Klaus Guggenberger, der Präsident der Organisation (ÖBSV).

"Wir wollen bestmögliche Ausbildung bieten"

Die Behinderteninitiative der Bundesregierung, das Bundessozialamt und die Landesgruppe für Wien, Niederösterreich und dem Burgenland habe dieses in Österreich einmalige Institut möglich gemacht, so Guggenberger. "Wir wollen bestmögliche Ausbildung bieten", erklärte der Obmann der Landesgruppe Wien des ÖBSV. Für ihn ist besonders die Lage des Hauses, vis a vis des Louis-Braille-Hauses, praktisch.

Integration und Reintegration

Das Ziel des BBFZ sei, die berufliche Integration und Reintegration der Blinden und Sehschwachen zu ermöglichen, erklärte der Leiter, Erico F. Zeyen. Neben PC-Einsteigerkursen kann auch der europäische Computerführerschein erworben werden. Dieser Kurs, der kommenden Montag beginnt, ist bereits ausgebucht.

"Wir wollen helfen, die Schwellenangst der Arbeitgeber zu überwinden, sich mit Blinden auseinander zu setzen", so Zeyen. Neben den PC-Kursen werden daher auch Persönlichkeitsseminare angeboten.(APA)

(S E R V I C E: BBFZ erreichbar unter der Tel. Nr. 01 / 786 70 78-0, im Internet: http://www.bbfz.at)

Share if you care.