Morgan Stanley stuft europäische Versicherungstitel herunter

1. März 2002, 12:23
posten

Sorgen um Zahlungsverpflichtungen

London - Die Analysten der Investmentbank Morgan Stanley haben ihre Einschätzung für den europäischen Versicherungssektor nach unten revidiert und die Bewertungen für 18 Aktien aus dem Versicherungs- und Rückversicherungs-Segment zurückgenommen.

Morgan Stanley sehe den Sektor nur noch als "marktneutral" und empfehle ihn nicht mehr "überzugewichten", teilte die Bank am Freitag in London mit. Die Analysten machten sich Sorgen um die Zahlungsverpflichtungen der Versicherungen, vor allem mit Blick auf Lebenpolizzen. Unter den herabgestuften Aktien sind die der führenden Rückversicherer Münchener Rück und Swiss Re. Morgan Stanley bewertet die Münchener Rück nur noch mit "Neutral" statt "Outperform", die Swiss Re mit "Outperform" statt mit "Strong buy".

Den Versicherungsmakler AWD, AMB Generali und die Tecis Holding Holding stuften die Analysten auf "Neutral" von "Outperform" herab. Die Bewertung für MLP korrigierten sie auf "Neutral" von "Strong Buy". (APA/Reuters)

Share if you care.