Kretztechnik verläßt den Neuen Markt

1. März 2002, 12:43
posten

Barabfindung durch GE geplant - Umwandlung des Ultraschallgeräte- Herstellers in OHG

Zipf/Wien – Der am Neuen Markt in Frankfurt notierte oberösterreichische Ultraschallgeräte-Hersteller Kretztechnik AG (Zipf) geht von der Börse. Auf der Hauptversammlung Anfang April 2002 soll eine Barabfindung der Minderheitsaktionäre durch den Hauptaktionär GE Lighting/Plastic Austria beschlossen werden, gab das Unternehmen am Freitag ad hoc bekannt. Außerdem wird der Vorstand von vier auf drei Personen reduziert. Die Kretztechnik ist indes im Geschäftsjahr 2000/01 (per Ende Oktober) beim Betriebsergebnis (EBIT) in die roten Zahlen gerutscht.

Auf der Hauptversammlung soll eine Umwandlung der Kretztechnik AG in eine Offene Handelsgesellschaft (OHG) beschlossen werden, das Unternehmen werde dabei von der Börse genommen, bestätigte Karl Kettl aus der Investor Relations-Abteilung der Kretztechnik auf APA-Anfrage. Die Minderheitsgesellschafter verlieren dabei ihre Beteiligung und erhalten vom Kretztechnik-Hauptaktionär GE Lighting/Plastic Austria eine Barabfindung in Höhe von 17 Euro (234 S) je Stückaktie. GE Lighting wird damit 100 Prozent an der Kretztechnik halten. Die Kretztechnik-Aktie stieg heute Vormittag bis gegen 9.50 Uhr um 11,92 Prozent auf 16,9 Euro. Das Handelsvolumen betrug bis dahin 1.250 Stück.

Umwandlungsplan

Der Entwurf des Umwandlungsplans werde beim Landesgericht Wels eingereicht. Der Umwandlungsplan, der Aufsichtsratsbericht sowie der Prüfbericht von Deloitte & Touche werde am Sitz der Kretztechnik AG zur Einsichtnahme für die Aktionäre aufgelegt.

Das EBIT sank im abgelaufenen Geschäftsjahr 2000/01 von 8,8 Mill. Euro auf minus 29 Mill. Euro (399 Mill. S) und blieb damit hinter den erwarteten 19,6 Mill. Euro. Der Umsatz ging von 97,6 Mill. Euro auf 79,8 Mill. Euro zurück, laut Budgetplan waren 150 Mill. Euro erwartet worden, hieß es weiter. Der Jahresgewinn drehte ebenfalls ins Minus und sank von 5,7 Mill. Euro auf minus 26,6 Mill. Euro. Die Finanzdaten für das Geschäftsjahr 2000/2001 sollen auf der ordentlichen Hauptversammlung Anfang April 2002 erläutert werden.

Vorstand bereits verkleinert

Der Aufsichtsrat der Kretztechnik hat indes die Verkleinerung des Vorstands von vier auf drei Personen beschlossen. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Alexander Kempe (Finanzvorstand) und Franz Wiesauer seien aus dem Vorstand ausgeschieden, hieß es. Neuer Finanzvorstand sei Andre Sombecki. Der Vorstand setze sich nun aus Karl-Heinz Lumpi (Vorstandsvorsitzender), Andre Sombecki (Finanzvorstand) und Stanislaus Peter zusammen.

Die Kretztechnik gehört derzeit bereits zu 92,5 Prozent der niederösterreichischen GE Lighting/Plastic Austria GmbH (GE Austria), einer Tochter des zum US-Mischkonzerns General Electric gehörenden Medizintechnik-Unternehmens Medical Systems. 7,5 Prozent stehen noch im Streubesitz. (APA)

Share if you care.