New York: Milde für sadistische Polizisten

1. März 2002, 15:12
posten

Urteil gegen drei der Folter angeklagte Polizisten aufgehoben

New York - Drei Polizisten, die im Zusammenhang mit der brutalen Folterung eines Einwanderers aus Haiti in New York zu hohen Gefängnisstrafen verurteilt worden waren, haben Milde erfahren. Ein amerikanisches Berufungsgericht hob ihre Verurteilung am Donnerstag auf, sprach zwei von ihnen frei und ordnete in dritten Fall ein neues Verfahren an.

Extreme Polizeigewalt

Das Vorgehen der weißen Polizisten gegen den Schwarzen Abner Louima vor fünf Jahren gilt nach wie vor als einer der schlimmsten Fälle von Polizeigewalt in New York. Die drei Polizeibeamten hatten zugesehen und Louima festgehalten, während ein Kollege diesem einen Holzstiel in den After stieß und dann mit dem Holz die Zähne ausschlug.

Plötzlich ungültige Ergebnisse

Überraschend befand das US-Berufungsgericht jetzt, dass die Verteidigung befangen war und die Geschworenen während der Verhandlung Informationen aus dem Vorfeld des Prozesses erhalten hatten. Außerdem sei es unbewiesen, dass die zwei entsprechend verurteilten Polizisten tatsächlich gelogen hatten, um ihren Kollegen zu decken. Ob dieser Dritte bis zu seinem neuen Prozess Haftverschonung bekommt, war vorerst nicht bekannt. (APA/dpa)

Share if you care.