Solana beendet Nahost-Sondierungen bei König Abdullah in Akaba

28. Februar 2002, 18:18
4 Postings

Frieden durch Rückzug aus besetzten Gebieten und Anerkennung Israels

Amman - Mit einem Treffen mit König Abdullah II. von Jordanien in der Hafen- und Badestadt Akaba hat der EU-Beauftragte für die gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik, Javier Solana, am Donnerstag seine Nahost-Sondierungen beendet. Ziel seiner Gespräche in Jerusalem, Ramallah, Dschidda, Kairo und Akaba war es, nach Wegen zur Beendigung des Blutvergießens in Nahost zu suchen und den Friedensprozess zu retten.

Arabischen Staaten sollen Israel anerkennen und Sicherheit garantieren

Am Mittwoch hatte Solana in Dschidda mit dem saudiarabischen Kronprinzen Abdullah dessen Friedens-Initiative erörtert. Sie sieht den Rückzug Israels aus allen besetzten Gebieten vor. Im Gegenzug sollen die arabischen Staaten Israel anerkennen und dessen Sicherheit garantieren. Der Plan war von der EU und von den USA begrüßt worden.

König Abdullah unterstrich nach Angaben der jordanischen Nachrichtenagentur Petra, dass der saudische Kronprinz den arabischen Standpunkt zur Erlangung des Friedens vertrete und dass Israel positiv darauf reagieren müsse. Solana wird in der kommenden Woche nach Washington reisen, um dort den neuen Nahost-Friedensplan zu beraten. (APA/dpa)

Share if you care.