Somalia: Regionaler UNICEF-Chef entführt

28. Februar 2002, 17:05
posten

Entlassene Wächter als Täter vermutet

Nairobi - Der Leiter des Büros des UNO-Kinderhilfswerks (UNICEF) in der somalischen Hauptstadt Mogadischu ist am Donnerstag entführt worden. Wie der Rundfunksender BBC am Abend berichtete, vermutet die somalische Übergangsregierung hinter der Gewalttat ehemalige Wachen des UNICEF-Geländes. Sie seien vor kurzem entlassen worden. Von der Organisation selbst gab es zunächst keine Stellungnahme.

Erst am Wochenende war in der somalischen Hafenstadt Merca eine 70-jährige Schweizer Entwicklungshelferin erschossen worden. Nach Informationen der Polizei wird ein entlassener Lehrer der ehemals von ihr geleiteten Schule des Mordes verdächtigt.(APA/dpa)

Share if you care.