Flughafen Wien 2001 mit weniger Gewinn

28. Februar 2002, 13:04
posten

Passagierzahlen und Flugbewegungen stagnierten

Wien - Mit einem rückläufigen Gewinn war der Flughafen Wien-Schwechat im "Terrorjahr" 2001 konfrontiert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank gegenüber dem Rekordjahr 2000 um 8,5 Prozent von 93,1 auf 85,2 Mill. Euro (1,172 Mrd. S), das Ergebnis vor Steuern (EBT) blieb mit 96,9 (nach 102,6) Mill. Euro um 5,5 Prozent zurück. Der Jahresgewinn fiel um 9,3 Prozent von 73,1 auf 66,3 Mill. Euro. Diese vorläufigen Zahlen gab das börsenotierte Airport-Unternehmen am Donnerstag ad hoc bekannt. Der Umsatz schrumpfte im vergangenen Jahr um 2,2 Prozent von 327,4 auf 320,1 Mill. Euro.

Bei den Passagieren verzeichnete der Flughafen Wien-Schwechat 2001 einen minimalen Rückgang. Trotz der Ereignisse vom 11. September wurden insgesamt 11,85 Millionen Passagiere abgefertigt, das waren um 0,7 Prozent weniger als im Jahr davor. Die Flugbewegungen waren mit 185.425 Starts und Ladungen um 0,6 Prozent rückläufig.

Nachwehen

Die Nachwehen der Terroranschläge dürften freilich andauern. Für 2002 rechnet Flughafen-Vorstandssprecher Herbert Kaufmann mit einem Rückgang der Passagierzahlen um 4 Prozent. Die Zahl der Flugbewegungen dürfte heuer um 3 Prozent abnehmen. Das Frachtaufkommen soll mit 159.200 Tonnen auf Vorjahresniveau bleiben, hatte Kaufmann Mitte Jänner angekündigt.

Die endgültigen Zahlen für 2001 gibt der Flughafen Wien am 4. April im Rahmen einer Bilanzpressekonferenz in Wien bekannt. (APA)

Share if you care.