Singles im Vormarsch

28. Februar 2002, 12:40
posten

Fast jede zweite Wohnung in Wien ist eine Single-Unterkunft, ergibt die Volkszählung

Einen deutlichen Trend zu kleineren Haushalten zeigen die Ergebnisse der Volkszählung 2001. Gegenüber der Erhebung im Jahr 1991 stieg die Zahl der Privathaushalte um 12,9 Prozent. Die Bevölkerung ist im gleichen Zeitraum nur um 3,5 Prozent angewachsen. Diese Zahlen gehen aus einem Bericht der Statistik Austria hervor. In Wien ist fast jede zweite Wohnung als Single-Haushalt geführt.

Singles im Vormarsch

Genau 3,366.311 Privathaushalte wurden von der Statistik Austria erfasst. Dazu kommen noch 2.630 so genannte Anstaltenhaushalte. Dabei handelt es sich um Plätze in Pensionisten- und Studentenheimen sowie in Strafanstalten. Die durchschnittliche Haushaltsgröße ist in zehn Jahren von 2,57 auf 2,38 Personen gesunken.

Die Singles sind österreichweit im Vormarsch, zeigt die Statistik. 1,137.525 Einheiten oder 33,8 Prozent - also genau ein Drittel - sind Ein-Personen-Haushalte. Vor zehn Jahren waren es noch 29,1 Prozent. Von 27,8 auf 28,3 Prozent oder absolut 954.060 gestiegen ist auch der Anteil der Haushalte mit zwei Personen.

Markanter Rückgang bei Großfamilien

Der geringste Zuwachs mit 3,4 Prozent wurde bei den Vierpersonenhaushalten erreicht. 467.087 Einheiten wurden gezählt. Dem gegenüber steht ein Zuwachs von 3,4 Prozent der Dreipersonenhaushalte auf 547.517.

Ein ganz markanter Rückgang wurde bei den Großfamilien verzeichnet. Um 15,6 Prozent sank die Zahl der Wohngemeinschaften mit fünf oder mehr Personen auf 260.122. Dies unterstreicht laut Statistik Austria den Trend zu kleineren Familien ganz deutlich.

Fast die Hälfte der Wiener Haushalte (45,3 Prozent) werden nur von einer Person bewohnt. Spitzenreiter ist Wien-Alsergrund mit 53,3 Prozent. Im Vergleich dazu liegt der Anteil der Single-Haushalte im Burgenland nur bei rund einem Viertel (26,1 Prozent). (APA)

  • Artikelbild
    grafik: derstandard.at
Share if you care.