Aus für Gratis-SMS-Dienste

1. März 2002, 08:27
48 Postings

Uboot.com und sms.at werden ab Juni Gebühren einheben

Gegenüber der Zeitschrift News kündigt Christian Lutz, Chef der uboot.com und sms.at Muttergesellschaft ucp, das Ende der Gratis-SMS-Dienste an.

Der Grund dafür: In Österreich wird, nach Willen des Telekom-Regulators, in wenigen Wochen eine Interconnection Fee eingeführt. Dadurch werden Kosten für SMS von einem Netz ins andere fällig. Kosten die upc nicht "alleine tragen" kann.

Gebühren ab Juni

Laut Lutz wird sein Unternehmen - spätestens Ende Juni - Gebühren für Nutzung der Internet-Plattform einführen. Allerdings ist geplant, dass registrierte User künftig 50 SMS pro Monat abschicken können.

sms.at zählt laut der Österreichischen Webanalyse (ÖWA) zu reichweitenstärksten Seiten in Österreich. (red)

Share if you care.