Blair unterstützt Bushs Äußerung über "Achse des Bösen"

28. Februar 2002, 09:00
2 Postings

Britischer Premier stellt sich hinter den Mann mit der "enormen Führungskraft"

Sydney - Der britische Premierminister Tony Blair hat sich hinter die umstrittene Äußerung von US-Präsident George W. Bush gestellt, wonach Iran, der Irak und Nordkorea eine "Achse des Bösen" bilden. Vor seiner Reise zum Commonwealth-Gipfel in Australien sagte Blair am Donnerstag dem australischen Rundfunksender ABC, Bush habe seit dem 11. September eine "enorme Führungskraft" gezeigt. "Ich glaube, er hat immer in einer sehr maßvollen und ruhigen Art gehandelt, aber er hat jetzt zu Recht diese Fragen aufgeworfen. Dabei hat er ganz sicher unsere Unterstützung."

Andere europäische Spitzenpolitiker hatten sich von der Äußerung des US-Präsidenten in seiner Rede zur Lage der Nation Ende Jänner distanziert. Der französische Außenminister Hubert Vedrine hatte kritisiert, Bush habe eine "simplifizierende" Sicht der Weltpolitik. Zu dem Commonwealth-Gipfel im australischen Urlaubsort Coolum in Queensland werden am Wochenende Regierungs- und Staatschefs von mehr als 40 Mitgliedsländern erwartet. (APA/dpa)

Share if you care.