Start zur Reparatur des "Hubble"-Teleskops verschoben

28. Februar 2002, 09:59
posten

Cape Canaveral - Der Start der Raumfähre "Columbia" zur Reparatur des Weltraumteleskops "Hubble" verzögert sich wegen eines Kälteeinbruchs in Florida um mindestens einen Tag.

Für den Startzeitpunkt am Donnerstagmorgen wurden Temperaturen um den Gefrierpunkt erwartet, für Freitagmorgen neun Grad. Aber nicht nur das Wetter macht den Technikern der US-Raumfahrtbehörde NASA zu schaffen, sie überprüften auch ein möglicherweise schadhaftes Fahrwerk. Die wetterbedingte Verzögerung verschafft ihnen nun auch mehr Zeit.

Niedrigste Starttemperatur bisher bei Challenger-Start

Die bisher niedrigsten Temperaturen bei einem Start einer Raumfähre gab es im Jänner 1986 mit zwei Grad. Damals startete die "Challenger" und explodierte nach 73 Sekunden mit sieben Astronauten an Bord. Während der Nacht waren Dichtungen undicht geworden, weshalb Gas ausströmte und es zur Explosion kam. Die geplante Reparatur des Weltraumteleskops ist die bislang umfangreichste. Die "Columbia" hat Ersatzteile im Wert von 172 Millionen Dollar (rund 200 Millionen Euro) an Bord. Der Einsatz soll elf Tage dauern. (APA/AP)

Share if you care.