Spike Milligan (1918-2002)

27. Februar 2002, 14:46
1 Posting

Großer britischer Komiker, Autor und Hauptdarsteller der "Goons", Filmrollen unter Richard Lester

London - Der populäre britische TV-Komiker Spike Milligan starb am Mittwoch im Alter von 83 Jahren in seinem Haus in Rye an der Südküste Englands an den Folgen eines Leberleidens. Milligan war unter anderem Autor und Hauptdarsteller der BBC-Komik-Show "Goons", in der er zusammen mit Peter Sellers, Harry Secombe und Michael Bentine 1968 auftrat, berühmt geworden. Thronfolger Prinz Charles, ein erklärter "Goon"-Fan, bekundete am Mittwoch seine Trauer über den Tod des Komikers.

Milligan wurde im März 2001 für seine Verdienste von Königin Elizabeth II. zum Ritter geschlagen. Er konnte den Titel "Sir" jedoch nicht führen, da sich Milligan wegen seiner irischen Abstammung weigerte, den Eid auf die britische Krone abzulegen.

Der am 16. April 1918 in Indien als Sohn eines irischen Soldaten geborene Terence Alan "Spike" Milligan kam im Alter von 16 Jahren nach Großbritannien. Vor und neben seiner TV-Tätigkeit trat er auch häufig vor die Kino-Kamera; zu bekannteren Werken zählen etwa Mel Brooks' "History of the World: Part I" (1981), Monthy Pythons "Leben des Brian" (1979) oder unter Richard Lester "The Running Jumping & Standing Still Film" (1959), "The Bed Sitting Room" (1969) und "The Three Musketeers" (1973).

Trotz seiner Fähigkeit, Millionen von Fernsehzuschauer über Jahrzehnte hinweg mit seinem trockenen Humor zum Lachen zu bringen, litt Milligan - wie auch sein einstiger Bühnenpartner Peter Sellers - an schweren Depressionen. Von nicht weniger als zehn Nervenzusammenbrüchen berichtete eine Nachrichtenagentur. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.