Infineon-Tochter will Marktführer bei IT-Sicherheit in Europa werden

27. Februar 2002, 13:37
posten

Guardeonic Solutions will jährlich um 30 Prozent mehr Umsatz erzielen

Der Halbleiter-Hersteller Infineon will mit seiner Tochter Guardeonic Solutions in den nächsten drei Jahren die europäische Marktführerschaft auf dem Gebiet der IT-Sicherheit erreichen. Das Unternehmen strebe ein über dem Marktdurchschnitt liegendes jährliches Wachstum von mehr als 30 Prozent an, sagte der Vorstandsvorsitzende der Guardeonic Solutions AG, Wolf-Rüdiger Moritz, am Mittwoch in München.

Allianzen

"Aus eigener Kraft ist das nicht zu schaffen, deshalb sind strategische Allianzen und Zukäufe geplant." Ein Börsengang der jungen Firma sei nicht ausgeschlossen.

Gewinne

Die Gewinnzone wolle die im März 2001 gegründete Gruppe erstmals im Spätsommer 2003 erreichen. Für das laufende Geschäftsjahr 2001/02 (30. September) sei ein Umsatz von zehn Millionen Euro (137,6 Millionen Schilling) geplant, berichtete Moritz weiter. Dabei wolle sich das Unternehmen mit seinen derzeit 200 Mitarbeitern auf die Absicherung von Geschäftsprozessen im Bereich von Industrie, Banken und Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen und öffentlicher Verwaltung konzentrieren.

Marktchancen

Derzeit arbeitet die Gruppe den Angaben zufolge unter anderem an der Entwicklung aufladbarer Karten für den öffentlichen Nahverkehr und Stadienbesuche. Gute Marktchancen sieht das Unternehmen zudem bei Sicherheitslösungen für den Transfer von Daten über Internet oder Mobiltelefon. (APA)

Share if you care.