Unterstützung für madegassischen Präsidenten bröckelt

27. Februar 2002, 21:56
posten

Zwei Minister geben Rücktritt bekannt

Antananarivo - Die Unterstützung für den umstrittenen Präsidenten Madagaskars, Didier Ratsiraka, bröckelt. Zwei Minister seines Kabinetts, zuständig für das Außenressort und den Bereich Telekommunikation, gaben am Mittwoch ihren Rücktritt bekannt. Außenministerin Lila Ratsifandrihamanana habe aus "persönlichen Gründen" ihren Rücktritt eingereicht, sagte ihr Sprecher. Telekommunikationsminister Ny Hasina Andriamanjato gab "gesundheitliche Gründe" für seine Entscheidung an. Nach einem mutmaßlichen Giftattentat im Jänner musste er ins Krankenhaus eingeliefert werden. Beide Minister galten als moderate Vertreter im politischen Lager von Ratsiraka.

Die Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU) gab am Mittwoch die Entsendung von Vermittlern nach Madagaskar bekannt. Die Delegation werde in den kommenden Tagen auf der Insel eintreffen, teilte die Organisation mit. Wortführer ist ein früherer Präsident des westfafrikanischen Inselstaats Kap Verde.

Bereits seit einem Monat bekunden hunderttausende Demonstranten ihre Unterstützung für Marc Ravalomanana, der sich Wahlbeobachtern zufolge bei der Präsidentschaftswahl Mitte Dezember 2001 gegen den Amtsinhaber durchgesetzt hatte. Ratsiraka erkannte das Ergebnis jedoch nicht an und beraumte für den 24. März einen zweiten Wahlgang an. Am Freitag hatte sich Ravalomanana ungeachtet internationaler Warnungen selbst zum Präsidenten ernannt. Als Reaktion hatte Ratsiraka den nationalen Notstand erklärt. Das öffentliche Leben in Antananarivo steht durch einen Generalstreik weitgehend still.(APA)

Share if you care.